Europäische Zentralbank erneut Ziel von Demonstranten

Frankfurt - Auch zwei Wochen nach den ersten Protesten vor der Europäischen Zentralbank ziehen heute wieder mehrere tausend Kapitalismus-Kritiker durch Frankfurt. Nach Schätzungen der Polizei protestieren rund 2500 Menschen.

Mit einem friedlichen Protestzug durch die Innenstadt demonstrierten die Menschen erneut gegen die Macht der Banken. Die Veranstalter hatten bis zu 5000 Teilnehmer erwartet.

Lesen Sie auch:

Occupy-Anhänger planen neue Demo

Dieser Bub lässt Banken zittern

Finanzprotest: Was die weißen Masken bedeuten

Zur Abschlusskundgebung in der vergangenen Woche waren nach Angaben der Aktivisten der Protestbewegung „Occupy Frankfurt“ und von Attac rund 6000 Menschen vor die Europäische Zentralbank (EZB) gekommen. Unterstützer von „Occupy Frankfurt“ campieren seit Tagen aus Protest vor der EZB. Die Bewegung will vor allem der Macht des Kapitalismus Grenzen setzen.

„Occupy Frankfurt“: Tausende protestieren vor der EZB

„Occupy Frankfurt“: Tausende protestieren vor der EZB

dpa/lhe

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare