Occupy soll Info-Stand nachts abbauen

Frankfurt (mic) - Das Occupy-Lager vor der Europäischen Zentralbank musste geräumt werden, aber jetzt steht auch der am Willy-Brandt-Platz verbliebene Informationsstand der Kapitalismuskritiker unter verschärfter Beobachtung der Stadt Frankfurt.

So wurde jetzt eine Verfügung angekündigt, worin das Ordnungsamt die Protestler dazu auffordert, den Platz generell nachts von zwei Uhr bis sechs Uhr am Morgen komplett zu räumen.

Eine Räumungspflicht wäre für die Mahnwache allerdings eine Katastrophe, handelt es sich doch hierbei nicht nur um einen Tisch mit Info-Material, sondern um größeres Mobiliar.

Ordnungsamt arbeitet an Auflagenverfügung

Nach einem Bericht der Frankfurter Neuen Presse arbeitet das Ordnungsamt derzeit an einer Auflagenverfügung. Mit der Räumung des Protestortes in der Nacht will man verhindern, dass hier übernachtet wird, und ein neues Occupy-Camp entsteht. Ferner will die Stadt all jene Gegenstände von dem Platz verbannen, die mit dem Protest nichts zu tun haben und die Fläche verkleinern.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare