Neues Leitungstrios soll den Kurs ändern

Odenwaldschule hofft auf ruhigere Zeiten

+
Hofft auf bessere Zeiten: Das neue Leitungsteam der Odenwaldschule.

Heppenheim - Wieder ist die Odenwaldschule in den Schlagzeilen, diesmal aber aus positivem Anlass. Jetzt stellt sich das neue Leitungsteam vor.

Gut ein halbes Jahr nach dem Rauswurf ihres Leitungsteams hat die krisengeplagte Odenwaldschule drei wichtige Posten neu besetzt. Neuer Schulleiter wird zum 1. August Rainer Blase (49), wie die Privatschule im südhessischen Heppenheim heute mitteilte. Ihre Arbeit bereits aufgenommen haben Internatsleiterin Sonya Mayoufi (41) und Geschäftsführer Marcus Halfen-Kieper (47).

Lesen Sie dazu auch: Odenwaldschule - ARD-Drama erregt die Gemüter

Vor fünf Jahren war an der Odenwaldschule ein jahrelang vertuschter sexueller Missbrauch von mindestens 132 Schülern ans Tageslicht gekommen. Seitdem ist die Internatsschule nicht zur Ruhe gekommen. Wegen unterschiedlicher Ansichten über die Neuausrichtung mussten im vergangenen Sommer Schulleiter Siegfried Däschler-Seiler, Internatsleiterin Juliana Volkmar und der langjährige Geschäftsführer Meto Salijevic gehen. Im vergangen Jahr waren außerdem neue Missbrauchs-Verdachtsfälle aufgetaucht. Sie bestätigten sich zwar nicht, die Aufsichtsbehörden sahen sich aber zum Einschreiten gezwungen. Sie verlangen neben der strikten Trennung von Internat und Schule auch, dass die Odenwaldschule ihre Rechtsform ändert. Die Trägerschaft soll künftig auf eine Stiftung und eine gemeinnützige GmbH übergehen, bislang lag sei bei einem Verein. Die Odenwaldschule wartet deshalb noch auf eine wichtige Entscheidung. Das Sozialministerium prüft, ob das neue Konzept über den organisatorischen Umbau akzeptiert wird. Mit einer Genehmigung wird für Ende Februar oder Anfang März gerechnet.

dpa

Chronologie der Missbrauchsfälle

Chronologie der Missbrauchsfälle

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion