Flüchtling ganz allein unterwegs

Odyssee: Elfjähriger strandet am Hauptbahnhof Frankfurt

+

Frankfurt - Ein elf Jahre alter Junge aus Algerien ist ohne Begleitung eines Erwachsenen am Frankfurter Hauptbahnhof gestrandet. Zuvor war der Flüchtling wohl ganz allein in mehreren Ländern unterwegs.

Der Junge sei nach eigenen Angaben alleine von Algerien nach Deutschland gereist und am Mittwoch im Hauptbahnhof angekommen, teilte die Bundespolizei in Frankfurt gestern mit. Seine Odyssee habe den Jungen durch Äthiopien, Sudan, Libyen, Italien und Frankreich geführt. Nachprüfbar sei die Reiseroute jedoch nicht, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei. Auch sei unklar, ob der Junge nicht an der Seite eines Schleusers den Großteil der Reise hinter sich gebracht habe. Der Elfjährige wurde in die Obhut des Jugendamtes gegeben.

Illegale Flüchtlinge am Hauptbahnhof Frankfurt

Illegale Flüchtlinge am Hauptbahnhof Frankfurt

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion