Lieferprobleme

Medikamente in Hessen gehen aus

+

Offenbach - Teils müssen Patienten zwei Wochen auf ihre Medikamente warten. Aufgrund von Lieferprobleme sind unter anderem Antibiotika in hessischen Apotheken aktuell nicht erhältlich.

Eine Reihe wichtiger Medikamente ist derzeit in den hessischen Apotheken nicht zu bekommen. „Die Lieferengpässe bestehen nach wie vor“, sagte der stellvertretende Vorsitzende des Hessischen Apothekerverbands, Hans Rudolf Diefenbach, der Nachrichtenagentur dpa.

Dies gelte insbesondere für Antibiotika, Schilddrüsenhormone, Blutzucker-, Blutdruck- und Blutfettsenker sowie für Psychopharmaka, Magenmittel bei Übersäuerung und entwässernde Arzneimittel. Lieferengpässe bedeute, dass ein Arzneimittel mindestens zwei Wochen nicht zu bekommen sei.

Alzheimer: Die Krankheit des Vergessens

Alzheimer - die Krankheit des Vergessens  

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare