In Offenbach sinkt Zahl der Erwerbslosen

Frankfurt/Offenbach (dpa/ku) ‐ Der hessische Arbeitsmarkt hat sich im Oktober erneut krisenfest gezeigt.

Nach einem überraschend starken Rückgang um knapp 7 500 Erwerbslose waren in dem Monat weniger Menschen arbeitslos als jemals zuvor in diesem Jahr, wie die Regionaldirektion des Bundesagentur für Arbeit gestern in Frankfurt mitteilte. Die Arbeitslosenzahl fiel auf 198.365 und lag damit um 3,6 Prozent unter dem Septemberwert. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Punkte auf 6,4 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ergab sich aber noch eine Zunahme um 6.469 Menschen oder 3,4 Prozent.

Nach wie vor bietet der Arbeitsmarkt des Landes Chancen in nahezu allen Berufen, wie die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände erklärte. Hessenweit gebe es etwa 57.000 offene Stellen.

Auch im Bezirk der Agentur für Arbeit Offenbach ist die Zahl der Erwerbslosen im Oktober um 1,2 Prozent oder 167 auf 13.985 Personen zurückgegangen. Im Vergleich zum Oktober 2008 ist das ein Anstieg um 360 Menschen, wie die Agentur mitteilte. Die Quote sei auf 8 Prozent gegenüber 8,1 Prozent im Vormonat gefallen. Im Oktober 2008 habe sie bei 7,8 Prozent gelegen. In der Hauptagentur Offenbach seien im Oktober 6 899 Menschen arbeitslos gemeldet gewesen, berichtete die Agentur weiter. Die Quote sei auf 11,4 Prozent gegenüber 11,6 Prozent im Vormonat gefallen. Im Oktober 2008 habe sie 10,5 Prozent gelegen. In der Geschäftsstelle Rodgau seien 4.110 Arbeitslose registriert worden. Die Quote stagnierte auf dem Vormonatswert von 6,5 Prozent. Im Oktober 2008 lag sie bei 6,8 Prozent. In der Geschäftsstelle Seligenstadt habe sich die Zahl der arbeitslosen Menschen auf 2.976 verringert, erläuterte die Agentur. Die Arbeitslosenquote sei auf 5,8 Prozent gegenüber 5,9 Prozent im September zurückgegangen. Im Oktober 2008 habe sie bei 5,8 Prozent gelegen. „Dass Arbeitslosigkeit in dieser wirtschaftlich angespannten Zeit konsequent abgebaut werden konnte und kann, stimmt uns zuversichtlich“, erklärte Beatrix Schnitzius, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Offenbach. „Der drastische Anstieg der Arbeitslosigkeit konnte bisher - auch aufgrund arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen - vermieden werden.“

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare