Erst Spray in die Augen, dann 2.800 Euro geklaut

Frankfurt (ale) - Beeindruckend, wie viel Geld so mancher in seinem Portemonnaie hat - und prompt wird es auf dreiste Art gestohlen...

Wie ein 40 Jahre alter Offenbacher berichtet, war er zu Fuß in der Jungmannstraße Richtung S-Bahnhof Griesheim auf dem Heimweg, als er am Samstag um 5.15 Uhr in Höhe an der Einmündung der Fabriciusstraße vorbeikam. Dort wurde er zunächst von hinten mit einer Flüssigkeit besprüht, die seine Augen zum Brennen brachte, dann entriss ihm ein Unbekannter die Ledergeldbörse - was jenem trotz Gegenwehr des Opfers gelang.

In der schwarzen Ledergeldbörse befanden sich seinen Angaben zufolge rund 2.800 Euro in bar. Der Mann konnte die Täter nicht näher beschreiben, wegen der Augenreizung durch das Spray - es soll sich aber um zwei Täter gehandelt haben.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Kurt-Michel / Pixelio

Kommentare