Online-Marketing: So bringen Sie mehr Besucher auf Ihren Internetshop

+
Der Einstieg ins Online-Marketing ist einfach und zahlt sich schnell aus.

Suchmaschinenoptimierung, Social Media oder Affiliate Programme – nutzen Sie die unterschiedlichen Werbemöglichkeiten im Netz. Wir stellen Ihnen die Methoden des Online-Marketing kurz vor und zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Umsatz steigern können.

Suchmaschinen für den Verkauf nutzen

Die Suche im Netz ist Startpunkt für Millionen von Kaufentscheidungen täglich. Denn je höher das Ranking, desto mehr Besucher besuchen Ihren Online-Shop. Eine vordere Position in den Suchmaschinenergebnissen ist folglich bares Geld wert.

Optimieren Sie Ihre Website und bieten Sie Ihren Besuchern einen Mehrwert. Das beginnt bei den Produkttexten. Übernehmen Sie nicht einfach die Herstellerinformationen. Formulieren Sie eigene Inhalte, die die Vorteile der Produkte klar herausarbeiten. Wichtig: Verwenden Sie Schlüsselbegriffe, nach denen Ihre User im Netz suchen. Zudem positionieren Sie sich als Experte, indem Sie den Besuchern Ihrer Website Ratgeber oder Kundenbewertungen zur Verfügung stellen.

Sie können Ihrem Erfolg bei Google aber auch auf die Sprünge helfen. Dazu schalten Sie Anzeigen zum Beispiel über Adwords. Diese werden noch über den organischen Treffern oder rechts in einer Leiste angezeigt. Sie zahlen dabei nur, wenn ein User auch wirklich auf Ihre Seite klickt und können ein Budget festlegen.

Affiliate Marketing – Werbung auf Provisionsbasis

Affiliate Programme sind eine Methode des Online-Marketing, mit der Sie relativ preiswert sehr viele potenzielle Kunden erreichen. Dabei fungieren Affiliate-Netzwerke als eine Art Makler. Sie verteilen Ihre Werbeanzeigen auf unterschiedlichen Websites. Diese Werbeeinblendungen erfolgen entweder passend zu den Inhalten der Seite oder zu den Interessen des Users.

Kauft nun ein Internetnutzer in Ihrem Shop ein, nachdem er die Werbung auf einer der Partnerseiten gesehen hat, erhalten das Affiliate-Netzwerk und der Betreiber der Website eine Provision. Überprüft und dokumentiert wird das über Cookie-Dateien. Diese speichern für einen begrenzten Zeitraum die Information, von welcher Website der User kam.

Problematisch daran ist, dass oft sehr viele Partner an dem Prozess beteiligt sind. Achten Sie deshalb darauf, ob die Werbemittel seriös eingesetzt und verrechnet werden. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) zeichnet vertrauenswürdige Netzwerke mit einer Qualitäts-Zertifizierung als „Affiliate Marketing Trusted Agency“ aus.

Social Media-Marketing – Machen Sie Kunden zu Fans

Nutzen Sie Social Media für Ihr Online-Marketing. Am effektivsten ist es nach wie vor, eine Fanpage einzurichten. Hier präsentieren Sie Ihren Nutzern Produktneuheiten oder kündigen exklusive Sonderangeboten. Bieten Sie Ihren Fans einzigartige Inhalte und keine reine Kopie zu Ihrer Website.

Weisen Sie auch auf Ihrem Online-Shop auf Ihre Facebook-Fanpage oder andere Social Media-Auftritte hin. Fans sollten Ihre Produkte möglichst einfach teilen können, zum Beispiel mit Hilfe von Facebook-Like-Buttons oder einer automatischen Tweet-Funktion.

Quelle: op-online.de

Kommentare