Brauerei zieht weg aus Frankfurt

Frankfurt - Am Henniger-Turm in Sachsenhausen wird bald schon kein Bier mehr gebraut. Die Radeberger Brauereigruppe (Binding) zieht weg aus Frankfurt.

Wie die größte deutsche Privat-Brauereigruppe und die Stadt Frankfurt mitteilten, wurde die Suche nach einem neuen Standort für den Konzern nach fast einem Jahr abgebrochen.

Die Pläne für die neue Braustätte einschließlich der Konzernzentrale sollten nicht in Frankfurt verwirklicht werden. Das sei das Ergebnis eines Gesprächs zwischen der Brauerei und der Stadt Frankfurt.

Zuletzt war ein Gelände im Stadtteil Rödelheim als neuer Standort im Gespräch gewesen. Der soll aber zu klein gewesen sein. der Flächenbedarf des Unternehmens mit seinen 500 Mitarbeitern am Standort Frankfurt betrage „mehr als 18 Hektar“. Zuvor hatte die Stadt Frankfurt vorgeschlagen, die Brauerei im Industriepark Höchst unterzubringen. Doch Radeberger hatte dies abgelehnt, da der Standort wegen seiner Chemie-Tradition weniger geeignet für eine Brauerei sei.

Alternativen gebe es nicht, die „Wunschadresse Frankfurt“ sei somit nicht realisierbar. Der Konzern - vormals Binding - will den jetzigen Standort Sachsenhausen wegen der benachbarten Wohnviertel verlassen. Vor einigen Wochen hatte sich Offenbach als Radeberger-Heimat ins Spiel gebracht.

Wo das Traditionsunternehmen seine neue Braustätte baut, ist noch unklar. Die Marke Binding sucht nun mit Hochdruck nach einem neuen Standort. Vorraussetzung seien unter anderem eine gute Autobahnanbindung, sagte eine Sprecherin heute.

In ihren neuen Standort will das Unternehmen einen dreistelligen Millionenbetrag investieren. Der Gemeinde, die den Zuschlag erhält, locken zudem Kreisen zufolge jährliche Gewerbesteuern in einer siebenstelligen Höhe. Trotz des Wegzugs werde Frankfurt die zentrale Stadt für die Gruppe bleiben, betonte die Sprecherin. Daher wolle man auch in der Nähe bei der Mainmetropole bleiben.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Foto: Radeberger Gruppe KG Frankfurt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare