Versuchter Totschlag?

Orchestermusiker verletzt Kollegen lebensgefährlich

Frankfurt - Auf der Rückfahrt nach einem Auftritt haben sich zwei Orchestermusiker gestritten. Ein 33-Jähriger soll dann seinen Kollegen mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt haben.

Eine blutige Auseinandersetzung zwischen zwei Orchestermusikern beschäftigt heute das Landgericht Frankfurt. Die Staatsanwaltschaft wirft einem 33-Jährigen versuchten Totschlag vor. Er soll einen Kollegen mit mehreren Messerstichen lebensgefährlich verletzt haben. Die beiden Musiker waren auf der Rückfahrt von einem Gastspiel im Bus aneinandergeraten. Auf einem Autobahnrastplatz bei Hofheim kam es dann zu der Messerattacke.

Der blutige Streit liegt bereits mehr als fünf Jahre zurück. Nach dem Vorfall im Januar 2008 war der mutmaßliche Täter aber in seine ukrainische Heimat geflüchtet. Er wurde erst im November vergangenen Jahres bei der Einreise am Frankfurter Flughafen festgenommen.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion