Mehrere hundert Aktivisten in Hessen

Ostermärsche: Menschen demonstrieren für Frieden

Marburg/Wetzlar/Gießen/Bruchköbel - Aktivisten haben heute und gestern für Frieden demonstriert. Mehrere hundert Menschen beteiligten sich in verschiedenen hessischen Städten an den Ostermärschen.

Hunderte Menschen haben heute an den Ostermärschen in Hessen gegen Waffenexporte aus Deutschland und den Einsatz von Drohnen teilgenommen. Wie die Informationsstelle Ostermarsch in Frankfurt berichtete, gingen in Marburg rund 100 Demonstranten für den Frieden auf die Straße, kleinere Aktionen gab es auch in Wetzlar, Gießen und Michelstadt. Die Beteiligung sei ähnlich wie im Vorjahr, betonte Willi van Ooyen von der Informationsstelle. Es habe auch eine "klare politische Aussage zum Afghanistan-Krieg" gegeben.

Ostern in der Region - Ausgehtipps und Oster-Rezepte

Bereits gestern hatten zum Auftakt der hessischen Ostermärsche 150 Menschen in Bruchköbel (Main-Kinzig-Kreis) demonstriert. Die meisten Teilnehmer werden beim zeitgleichen Protest unter dem Motto "Friedenspolitik statt Kriegspolitik" am Ostermontag (1. April) in Offenbach, Frankfurt und Darmstadt erwartet. Die Ostermarschbewegung hat ihre Wurzeln im Protest gegen das atomare Wettrüsten während des Kalten Krieges.

(dpa)

Gauck besucht unsere Soldaten in Afghanistan

Gauck besucht unsere Soldaten in Afghanistan

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare