Pannen mit Personalausweisen in 109 Kommunen

Frankfurt - In 109 hessischen Städten und Gemeinden ist es zu Pannen mit dem neuen Personalausweis gekommen - darunter auch Dreieich.

Das teilte der kommunale IT-Dienstleister ekom 21 am Donnerstag mit. Das Unternehmen mit Sitz in Gießen sucht weiterhin nach dem Softwarefehler, der mehrere hundert Ausweise ungültig gemacht haben soll. Details werden wahrscheinlich am Montag bekanntgegeben, wie Sprecher Stefan Thomas sagte.

Es sei kompliziert und aufwändig herauszufinden, wie es zu dem Fehler kommen konnte. Mehrere Programme müssten dafür genau unter die Lupe genommen werden. Seit dem 17. November sei das eigentliche Problem aber behoben. In den ersten beiden Wochen seit dem Start des neuen Ausweises kamen zahlreiche Dokumente mit falschen Angaben zum Ausstellungsort bei den Bürgerbüros an. Betroffen sind unter anderem Riedstadt, Biebesheim am Rhein, Dreieich, Bad Nauheim und Mörfelden-Walldorf.

Die fehlerhaften Ausweise sind ungültig und dürfen nicht ausgegeben werden. Die betroffenen Bürger müssen sich deshalb gedulden, bis sie eine neue und richtig ausgestellte Plastikkarte bekommen. Der mit einem Speicherchip ausgestattete neue Personalausweis ersetzt seit dem 1. November den alten Ausweis. Er bietet zusätzliche Funktionen, zum Beispiel können damit digitale Dokumente wie Verträge mit einer „digitalen Signatur“ rechtsverbindlich unterschrieben werden.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare