ADAC hat genau hingeschaut

Parkhaustest: Frankfurt Top und zugleich Flop

+

Frankfurt - Die Qualität der Frankfurter Parkhäuser ist ganz unterschiedlich. Im ADAC-Test schneidet eine Garage besonders gut ab, eine andere besonders schlecht - und zwei schaffen gerade ein „ausreichend“.

Frankfurt ist im europäischen Parkhaustest des ADAC Sieger und Verlierer zugleich. Die Tiefgarage am Frankfurter Goetheplatz in der City ist mit der Note „gut“ sogar Deutschlandsieger, wie der ADAC heute in München mitteilte. Die in Frankfurt 2006 am Goetheplatz eröffnete Tiefgarage punktet mit einer übersichtlichen Gestaltung, markierten Fußwegen und ausreichend Sonderparkplätzen. Der ADAC lobte zudem die Aufstellung der Parkplätze, Ladestationen für Elektrofahrzeuge und die Videoüberwachung sensibler Ecken.

Dagegen fiel die Tiefgarage „Moselstraße“ im Bahnhofsviertel mit einem „mangelhaft“ durch. Als „ausreichend“ bewerteten die Tester Parkhäuser am Opernturm und an der Hauptwache. Der Autofahrerclub hat 60 Parkhäuser in 15 europäischen Großstädten unter die Lupe genommen. In Deutschland waren die Tester in Frankfurt, München und Berlin unterwegs. Von den drei Metropolen schnitt München am schlechtesten ab. Berlin bekam durchweg gute Noten. Insgesamt haben 11 der 60 Garagen den Test nicht bestanden. Keines der Parkhäuser erhielt die Bestnote „sehr gut“. Der ADAC testete Sicherheit, Befahrbarkeit, Benutzerfreundlichkeit und Tarife. Europasieger ist die Tiefgarage Opéra in Zürich. Testverlierer ist die schon 1985 gebaute Tiefgarage Technische Universität in Wien ("sehr mangelhaft").

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare