Passant enttarnt Marihuana-Indoor-Plantage

Frankfurt (dr/dpa) - Der guten Nase eines Zeugen ist die Sicherstellung einer Marihuana-Plantage und die vorübergehende Festnahme des Besitzers zu verdanken.

Ein aufmerksamer Passant hat die Polizei auf die Spur eines Frankfurter Marihuana-Züchters gebracht. Der Zeuge wunderte sich am Dienstagabend über den seltsamen Geruch aus einer Wohnung in Frankfurt, teilte die Polizei heute. Die daraufhin alarmierten Beamten fanden in der Wohnung eine gut ausgestattete Marihuanaplantage mit Belüftungssystem.

Der Wohnungsinhaber hatte ein regelrechtes Gewächshaus in seiner Küche aufgebaut: Es war 2 Meter hoch, 1,2 Meter breit und mit allem ausgestattet, was man so benötigt. Die geruchsintensive Abluft hatte der Hobbyzüchter über ein ausgeklügeltes Ventilationssystem durch einen Schlauch ins Freie geleitet und hierdurch unfreiwillig die Polizei auf den Plan gerufen.

Die Beamten stellten mehr als 150 Gramm frisches und getrocknetes Marihuana und verschiedene Drogenutensilien sicher. Der 35-jährige mutmaßliche Täter wurde auf einem Polizeirevier verhört und anschließend freigelassen. Ihm droht eine Anklage wegen des Vorstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare