Wahlkampf des Kanzlerkandidaten

Steinbrück besucht Hessen fünf Mal

+

Wiesbaden - Der hessische SPD-Gerneralsekretär Michael Roth kündigt an, dass Peer Steinbrück bis zur Bundestagswahl fünf Mal nach Hessen kommen wird. Sein offizielles Wahlkampfprogramm beginnt am 24. August.

In der heißen Phase vor der Bundestags- und Landtagswahl kommt SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück mindestens fünf Mal nach Hessen. Das kündigte der hessische SPD-Generalsekretär Michael Roth am Montag in Wiesbaden an. Offiziell beginnt der Wahlkampf am 24. August. Neben dem hessischen SPD-Spitzenkandidaten Thorsten Schäfer-Gümbel sprechen die sozialdemokratischen Länderchefs Malu Dreyer, Olaf Scholz, Klaus Wowereit und Stefan Weil bei Veranstaltungen im Land. Für die CDU kommt ebenfalls am 24. August Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Wiesbaden. Gewählt wird am 22. September.

Video: Peer Steinbrück in Offenbach

Trotz der flauen Umfragewerte für Steinbrück und die SPD im Bund sieht Roth Chancen für seine Partei. "Wir haben eine grundlegend andere Situation in Hessen als im Bund." In Hessen liege Rot-Grün seit zwei Jahren bei Umfragen vorn. Die Hessen-SPD stellte am Montag ihre Großplakate vor mit Aussagen Schäfer-Gümbels Thorsten Schäfer-Gümbel zu Arbeit, Bildung und Familie. Nach Roths Angaben soll der Wahlkampf etwa zwei Millionen Euro kosten.

Peer Steinbrück und sein Wahlkampfteam

Peer Steinbrück und sein Wahlkampfteam

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare