Pegida in Frankfurt

Fünf Festnahmen bei Demonstration

Frankfurt - Zum fünften Male protestieren am Montagabend Anhänger und Gegner der Pegida-Bewegung in Frankfurt. Es kommt zu Rangeleien mit der Polizei und Festnahmen.

Bei einer Kundgebung der islamkritischen Pegida-Bewegung mit Gegenprotesten sind gestern Abend in Frankfurt fünf Menschen festgenommen worden. Zwei Polizeibeamte wurden lau Polizei leicht verletzt. In der Innenstadt hatten sich rund 80 Pegida-Anhänger und etwa 550 Gegendemonstranten versammelt. Die Polizei hatte zunächst von vier Festnahmen berichtet. Zwei der Festgenommenen verstießen nach Angaben der Polizei gegen das Versammlungsgesetz und hatten Pfefferspray dabei.

Drei Menschen hielten die Beamten auf, weil sie bereits bei vergangenen Versammlungen Polizisten angegriffen oder Drogen mitgeführt hätten. Einer sei im vergangenen November erwischt worden, als er über den Zaun an der Europäischen Zentralbank gestiegen war. Bei einer vorläufigen Festnahme am Montagabend sei es zum Gerangel zwischen Einsatzkräften und Gegendemonstranten gekommen. (dpa)

Protest gegen Fragida (Archiv)

Protest gegen Fragida

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare