Petra Roth hört in Frankfurt früher auf: Rhein soll folgen 

+
Petra Roth

Frankfurt - Oberbürgermeisterin Petra Roth gibt im kommenden Jahr ihr Amt auf. Als Grund nannte die 67-Jährige am Dienstag, sie wolle den Generationswechsel an der Spitze von Hessens größter Stadt einleiten.

Hessens Innenminister und Frankfurts CDU-Vorsitzende Boris Rhein soll Kandidat für die Nachfolge von Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) werden.

Boris Rhein

Die CDU-Politikerin ist seit 1995 Stadtoberhaupt in Frankfurt. Ihre dritte Amtszeit wäre regulär im Jahr 2013 zu Ende gegangen. Als ihren Nachfolger brachte Roth Innenminister Boris Rhein (CDU) ins Spiel. „Boris Rhein hat das Zeug, das exponierte Amt des Frankfurter Oberbürgermeisters mit Tatkraft, Ideen und Durchsetzungskraft auszufüllen“, erklärte die 67-Jährige laut Mitteilung.

Darauf habe sie sich mit Rhein und CDU-Stadtkämmerer Uwe Becker verständigt, sagte Roth am Dienstag.

Die 67-Jährige zieht sich im kommenden Jahr zurück, ein Jahr vor dem regulären Ende ihrer Amtszeit als Frankfurter Stadtoberhaupt. (dpa)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare