50 Rocker gestoppt

Polizei beendet Hells Angels-Aufmarsch

+

Frankfurt - Die Frankfurter Polizei hat einen Rocker-Aufmarsch der Hells Angels im Keim erstickt. Als sich etwa 50 Menschen in einem Konvoi durch das Bahnhofsviertel bewegten, kontrollierten die Beamten die Rocker.

Rund 50 Rocker sind mit ihren Motorrädern gestern in einem Konvoi durch das Frankfurter Bahnhofsviertel gefahren und von der Polizei kontrolliert worden. Vermutlich habe es sich um Mitglieder der Hells Angels aus Luxemburg und Gießen gehandelt, sagte ein Polizeisprecher. Nach der Kontrolle hätten sie das Stadtgebiet wieder verlassen. Ob ein Zusammenhang zu den Schüssen im Rockermilieu Anfang Juli bestehe, sei noch völlig unklar.

In der Nacht zum 3. Juli waren fünf Menschen bei einer Auseinandersetzung rivalisierender Rocker verletzt worden. Die Kontrahenten der Schießerei gehörten den Hells Angels an, sie sind nach früheren Angaben der Staatsanwaltschaft Mitglieder der Charter aus Gießen und vermutlich aus Frankfurt. Erst Anfang der Woche war ein 46-jähriger Tatverdächtiger wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung festgenommen worden.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion