Wohnungen, Tankstellen und Geldautomaten als Ziel

Polizei nimmt Trio wegen schweren Bandendiebstahls fest

Frankfurt - Die Polizei hat ein Trio festgenommen, dass mehrere Bandendiebstähle verübt haben soll. Die Ermittler gehen noch von weiteren Komplizen aus.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt gegen drei junge Männer wegen des Verdachts auf schwere Bandendiebstähle. Die am 14. April festgenommenen Männer sollen zwischen Ende April 2015 und Mitte Januar 2016 im Stadtgebiet und den nördlich angrenzenden Gemeinden in mehrere Wohnungen und Tankstellen eingebrochen sein und Geldautomaten in Brand gesetzt haben, wie die Staatsanwaltschaft heute mitteilte. Dabei hatten die 21, 23 und 24 Jahre alten Männer vermutlich Hilfe von weiteren Personen.

Nach Auskunft der Staatsanwaltschaft hat die Gruppe unter anderem versucht, mehrere Geldautomaten mit Propangas und Brandbeschleuniger zu sprengen, um Bargeld zu entnehmen. Zu einer Explosion sei es aber nicht gekommen. Außerdem sollen die Männer drei Eingangstüren von Tankstellen mit Gullydeckeln eingeworfen und Waren aus den Verkaufsräumen gestohlen haben. Die Verdächtigen, gegen die Haftbefehl erlassen wurde, befinden sich in Untersuchungshaft. Bei Wohnungsdurchsuchungen sind nach Angaben der Staatsanwaltschaft Tatbekleidung und Einbruchwerkzeuge gefunden worden. Die Ermittlungen dauern an.

Top 10 - Die Hauptstädte der Langfinger

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion