Reise endet für 13-Jährige am Südbahnhof

Jugendliche Ausreißer kommen nach Flucht nicht nach Hause

Frankfurt/Offenbach - Im Bahnhof Frankfurt Süd greifen Beamte der Bundespolizei heute Morgen gegen 3 Uhr drei Jugendliche auf, die von zu Hause ausreißen.

Die zwei Jugendlichen aus Offenbach im Alter von 13 Jahren haben sich offenbar mit einem gleichaltrigen Jugendlichen aus Bensheim zu einer Nacht in Frankfurt verabredet, die letztlich im Frankfurter Südbahnhof endete. Aufgefallen waren die Drei einer Streife der Bundespolizei bei einer Routinebestreifung des Bahnhofes. Als sie angesprochen wurden , verstrickten sie sich sofort in Widersprüche, die schnell klar werden ließen, dass es sich um Ausreißer handelte.

Wie die Polizei berichtete, konnten in der Wache ihre Personalien festgestellt und Kontakt mit den Eltern aufgenommen werden. Da es lediglich nur einem der Eltern möglich war, ihren Sprössling bei der Bundespolizei abzuholen, mussten die beiden Offenbacher dem Jugendamt überstellt werden. (kl)

Polizeibeamte müssen belastbar sein

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion