Unfälle, Einbrüche, Überfälle & Festnahmen

Ticker: Polizei-Meldungen aus der Region

+

Offenbach/Frankfurt/Darmstadt - Jeden Tag die aktuellsten Meldungen der Polizei zu Unfällen, Festnahmen, Einbrüchen, Überfällen aus der Region bei uns im Polizei-Ticker:

<<<AKTUALISIEREN>>>

+++++

In Darmstadt  schlagen am Samstagmittag (14. Januar) Unbekannte einem Mann mit der Faust ins Gesicht - die Polizei ermittelt und sucht jetzt nach möglichen Zeugen.

+++++

Bislang unbekannte Täter gelangen in der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Sonntagmittag (15. Januar) auf das Gelände der Bogenschützen in der Dieburger Straße in Groß-Zimmern. Dort wollen die Unbekannten einen Container aufbrechen, was jedoch nicht klappt. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Tätern übernommen (06071/ 9656-0).

+++++

Unbekannte scheitern bei einem Einbruch in Egelsbach am Sonntagabend (15. Januar) in einen Drogeriemarkt am Kurt-Schumacher-Ring am Tresor.

+++++

Bereits am Donnerstagmorgen (12. Januar) touchiert ein Autofahrer am Anfang der Rue de Conflans in Hanau-Großauheim an einem Zebrastreifen eine 19-Jährige und flüchtet. Der Vorfall passiert gegen 7.55 Uhr. Der Fahrer des weinroten Autos sich die verletzte Frau aus Mömbris (schmerzhafte Prellung im Bereich der Wirbelsäule) zurück. Unfallzeugen oder Hinweisgeber melden sich bitte auf der Wache in Großauheim (Tel.: 06181/9597-0).

+++++

In Dreieich brechen Unbekannte über ein Küchenfenster am Wochenende in ein Haus am Buchweg ein. Den Einbruch entdeckt die Familie am Sonntagvormittag (15. Januar), gegen 10.30 Uhr. Die Polizei ermittelt: Tel.: 069/8098-1234.

+++++

„Einfallsreichtum“ beweisen Diebe, die am Sonntag (15. Januar), zwischen 11.15 und 22 Uhr, die Abwesenheit der Bewohner nutzen, um in deren Wohnung in der Strahlenbergerstraße in Offenbach einzubrechen. Dazu bauen sie sich aus herumliegenden Paletten und einem Fass eine Art Gerüst, über das sie an ein Fenster im ersten Stock gelangen. Hinweise nimmt die Kripo unter der Rufnummer 069/8098-1234 entgegen.

+++++

Nach einer sexuellen Belästigung in einem Zug nach Hanau nimmt die Polizei einen 21-Jährigen fest. Die Beamten finden den mutmaßlichen Täter, weil dieser zuvor als Schwarzfahrer erwischt wird.

+++++

Nach einem Raubüberfall auf eine 58 Jahre alte Frau in Offenbach sucht die Polizei dringend Zeugen. Ein Trio versperrt der Frau den Weg, raubt die Sporttasche und flüchtet unerkannt.

+++++

Aufgrund seiner unsicheren Fahrweise fällt einer Polizeistreife in Frankfurt in der Nacht von Samstag auf Sonntag (15. Januar) ein Mann auf. Bei der anschließenden Kontrolle kommt den Beamten bereits beim Öffnen der Fahrertür der Geruch von Marihuana entgegen. Auch das Auto ist gestohlen.

+++++

Nach kurzer erfolgloser Flucht nimmt die Polizei am Samstag (14. Januar) in Frankfurt ein Graffiti-Sprayer fest, der in der Hanauer Landstraße den Rollladen eines Geschäftes besprüht.

+++++

In der Ludwigstraße in Offenbach ist in der Nacht zum Sonntag ein Streit eskaliert. Ein 32-Jähriger zückt plötzlich einen Revolver und hält diesen seinem Kontrahenten an den Kopf. Die Waffe ist geladen.

+++++

Weil ein Bewohner eines Einfamilienhauses in Steinheim schnell reagiert und die Polizei alarmiert, können die Einsatzkräfte wenig später einen mutmaßlichen Einbrecher festnehmen. Nun muss die Identität des Mannes geklärt werden.

+++++

In Frankfurt-Heddernheim geht am Donnerstagabend (12. Januar)ein 27-Jähriger mit einem Messer auf seine Frau und seinen Schwiegervater los. Anschließend versucht er den Mann vom Balkon zu werfen.

+++++

Ein Zeuge in Frankfurt-Bornheim beobachtet am Freitag (13. Januar) einen Unbekannten - er hält sich über etwa zwei Stunden bei einem Mehrfamilienhaus. Dann drückt er ein Kellerfenster ein und wirft einen brennenden Gegenstand rein. Der Zeuge geht in den Keller und löscht die inzwischen einen Meter hohen Flammen. Anschließend nimmt er die Verfolgung des Mannes auf und informiert die Polizei. Die nimmt einen 35-jährigen Frankfurter fest - er hat mehrere Schnüre und ein Messer bei sich.

+++++

Ein mutmaßliches Einbrecher-Trio geht der Polizei in der Nacht zu Freitag (13. Januar) nach kurzer Fahndung in Nieder-Roden ins Netz. Die Männer steigen in der Schweriner Straße in eine Garage ein. Hier machen sie aber so viel Krach, dass eine Anwohnerin die Polizei ruft. Die Männer flüchten. Kurze Zeit später entdecken die Beamten drei 18 bis 21 Jährige, auf die die Beschreibung passt. Das Trio ist der Polizei unter anderem schon wegen Ermittlungen zu Körperverletzungen bekannt.

+++++

Neben Sturmtief „Egon“ beschäftigt auch eine brennende Gartenhütte die Einsatzkräfte in Babenhausen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (12./13. Januar). Der Schaden liegt bei rund 20.000 Euro.

+++++

Am Frankfurter Flughafen stoppt am Mittwoch (11. Januar) das automatisierte Grenzkontrollsystem eine Frau bei der Einreise. Das System hatte festgestellt, dass ein Haftbefehl gegen sie vorliegt.

+++++

In Dietzenbach  nimmt die Polizei am Donnerstag (12. Januar) einen mutmaßlichen Grapscher fest. Der Mann soll am Vortag an der S-Bahn-Station eine 24-Jährige unsittlich berührt haben.

+++++

Eine 34-Jährige ist am Donnerstag (12. Januar) in Hainburg  auf einem kurzen Waldspaziergang unterwegs. In dieser Zeit schlägt ein Autoknacker die Beifahrerscheibe ihres Autos an der L3416 ein. Er schnappt sich den Rucksack auf dem Sitz. Auf dem Rückweg von ihrem zehnminütigen Spaziergang sieht die Hainburgerin den Dieb noch weglaufen. Sie beschreibt ihn als etwa 1,80m groß, mit dunkelblauer Hose, einer hellblauen Jacke und einer hellen Mütze bekleidet. Hinweise an 069/8098-1234.

+++++

Ein Unbekannter schlägt in der Thomas-Mann-Straße in Maintal von Dienstag auf Mittwoch (11./12. Januar) an einem weißen VW Caddy die Heckscheibe ein und zerkratzt an einem Suzuki die Beifahrerseite. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Sachbeschädigung. Hinweise an 06181/43020.

+++++

Einen Schaden von mehreren Hundert Euro - den hinterlässt am Dienstag (10. Januar) ein Autofahrer in der Einmündung der Ruhrstraße in die Moselstraße in Hanau. Er stößt mit seinem Wagen, vermutlich beim Abbiegen, gegen eine Mauer und ein Verkehrsschild. Anschließend fährt er weiter. Die Polizei sucht jetzt nach ihm - er hinterlässt verschiedene Fahrzeugtrümmer. Hinweise von Zeugen an 06181/9010-0.

+++++

Einbrecher gelangen in Obertshausen in der Nacht zum Mittwoch (11. Januar) in eine Wäscherei in der Heusenstammer Straße,. Sie greifen sich aus der offen stehenden Kasse das Einlegefach mit dem Wechselgeld. Anschließend flüchten sie. Hinweise an 069/8098-1234.

+++++

Beamte in Frankfurt kontrollieren am Mittwoch (11. Januar) mehrere Diskotheken und Clubs in der Innenstadt. Dabei stellen sie unter anderem ein Messer und Schlagstöcke sicher.

+++++

In Frankfurt erschreckt am Mittwoch (11. Januar) ein 31-Jähriger eine Kindergartengruppe auf einem Spaziergang. Der Mann zieht eine Pistole aus der Jacke - eine der Erzieherinnen ruft die Polizei.

+++++

Die Darmstädter Kripo nimmt am Mittwoch (11. Januar) sechs Männer im Alter von 19 bis 33 Jahren fest. Außerdem stellt sie mehrere Hundert Gramm Rauschgift sicher. Dem Einsatz in drei Wohnungen geht ein umfangreiches Ermittlungsverfahren voraus. Der Verdacht: Handel mit Betäubungsmitteln und Einfuhrschmuggel. Bei der Durchsuchung beschlagnahmen die Beamten dann Marihuana, Haschisch und 24.000 Euro Bargeld - dazu Feinwaagen und Verpackungsmaterial. Die vier Festgenommenen werden im Laufe des Donnerstags (12. Januar) dem Haftrichter vorgeführt.

+++++

Nachbarn überraschen am Mittwochabend (11. Januar) zwei Einbrecher in Darmstadt - die Unbekannten versuchen gerade die Tür einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus aufzuhebeln. Die Haustür haben sie zur schon erfolgreich aufgebrochen. Das Duo ergreift die Flucht. Laut Zeugenaussagen haben sie ein jugendliches Aussehen und sind dunkel gekleidet. Hinweise an 06151/969-0.

+++++

Ein Unbekannter Autofahrer hinterlässt am Wochenende (7./8. Januar) in Rödermark  Ober-Roden einen 500 Euro-Schaden an einem Mercedes. Der blaue Citan steht zuletzt in der Hermann-Ehlers-Straße Höhe Hausnummer 11. Hinweise an 06074/837-0.

+++++

Die Seligenstädter  Polizei nimmt gemeinsam mit ihren bayerischen Kollegen am Dienstag (10. Januar) zwei mutmaßliche Einbrecher in Mainhausen fest. Eine Zeugin vernimmt gegen 21 Uhr aus einem Rohbau in der Querstraße ein "Klippern und Klappern". Gemeinsam umstellen die Beamten das Gebäude. Festgenommen werden schließlich zwei 16 und 18 Jahre alte Jungs. Sie sollen sich Zutritt durch das Knacken einer provisorischen Bautür verschafft haben. Hinweise an 069/8098-1234.

+++++

23 von 31 kontrollierte Fahrzeuge sind am Dienstagabend (10. Januar) trotz Schnee zu schnell bei Rodgau unterwegs, so die Bilanz der Polizei. Die meisten der "erwischten" Autofahrer zeigen sich aber einsichtig und sind der Meinung, dass solche Kontrollen bei Glätte auch insgesamt für mehr Sicherheit auf den Straßen sorgen.

+++++

In Offenbach beißt ein Hund auf einem Waldweg am Samstag (7. Januar) einen Jogger. Die Polizei ermittelt jetzt gegen ein Trio.

+++++

Zwei 32-jährige Touristen aus China werden am Dienstagmorgen (10. Januar) in einem ICE am Frankfurter Hauptbahnhof bestohlen. Den Männern werden laut eigenen Angaben im Zug die Rucksäcke gestohlen - in ihnen befinden rund 3000 Euro Bargeld, hochwertiger Schmuck und ein Laptop. Der Gesamtwert liegt bei fast 15.000 Euro. Hinweise zu den Tätern können die Geschädigten nicht geben. Sie setzen nach Einleitung eines Ermittlungsverfahrens ihre Reise fort.

+++++

In Langen klauen Unbekannte zwischen Samstag und Dienstag (7.-10. Januar) in der Straße "Oberer Steinberg" einen schwarzen Audi A5 mit OF-Kennzeichen, die auf der Zahl 11 enden. Der Wagen hat eine S-Line-Ausstattung und 18 Zoll "Y-Felgen". Zeugen melden sich unter 069/8098-1234.

+++++

In Offenbach und Heusenstamm schlagen zwischen Montag und Dienstag (9./10. Januar) Navidiebe zu. In der Dietzenbacher Straße ist ein Audi A3 betroffen, im Starkenburgring ein 5er BMW. Zwei VW in Heusenstamm, im Zeisigweg und Leipziger Ring, sind ebenfalls Ziele von Automardern. Hinweise an 069/8098-1234.

+++++

Ein 50-Jähriger wird am Dienstagabend (10. Januar) in Dreieich-Sprendlingen von drei Männern überfallen und ausgeraubt. Die Polizei fahndet aktuell nach dem Trio und sucht nach Zeugenhinweisen.

+++++

In Frankfurt explodiert kurz nach Mitternacht (11. Januar) eine Gasflasche in einem Kleintransporter in Frankfurt. Das Dach des Wagens ist komplett zerstört.

+++++

Einer Polizeistreife fällt am Dienstag (10. Januar) im Schreberweg in Frankfurt-Rödelheim  ein Mann auf. Er versucht zu flüchten, nachdem er einen Schraubenzieher und ein Päckchen mit Ecstasy in den Schnee wirft. An einem geparkten Wohnwagen stellen die Beamten eine aufgebrochene Tür fest. Innen befinden sich offensichtlich die Habseligkeiten des 39-jährigen festgenommenen Wohnsitzlosen - ein Winkelschleifer, ein Stromerzeuger, ein iPad, ein Laptop und ein Fahrrad. Außerdem mehrere Tütchen mit Drogen.

+++++

Ohne Zigaretten zu bezahlen geht am Dienstagmittag (10. Januar) ein 21-Jähriger in Frankfurtan einer Supermarktkasse vorbei. Ein 52-Jähriger Sicherheitsmitarbeiter hindert ihn daran, den Markt zu verlassen. Der Dieb zieht ein Messer und zielt in Richtung Oberkörper des Mannes. Der 52-Jährige weicht aber schnell genug aus. Mit Kollegen kann der Täter zu Boden gebracht und festgehalten werden. Der 21-Jährige ist jetzt in Haft.

+++++

Die Rutschpartie einer 36-jährigen Autofahrerin endet am Dienstag (10. Januar) in einer Hecke in Klein-Auheim. Die Frau erleidet einen Schock.

+++++

Mehr als 200 Verstöße meldet die Polizei nach einer Geschwindigkeitsmessungam Montag (9. Januar) auf der A661 bei Egelsbach. Der Spitzenreiter war sogar doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs.

+++++

Anfang des Jahres kommt es zu einem Unfall zwischen Radfahrer und Auto - der Autofahrer bringt den 19-Jährigen Radler in eine Klinik, hinterlässt aber keine Personalien. Die Polizei ermittelt deshalb jetzt gegen ihn wegen Unfallflucht. Er wird als etwa 1,75 Meter groß und dunkelhaarig mit "Drei-Tage-Bart" beschrieben und soll mit einem blauen Arbeitsoverall bekleidet gewesen sein. Hinweise an 06074/837-0.

+++++

Nur kurz ist am Montagnachmittag (9. Januar) das Fahrvergnügen mit dem neuen Auto für einen 32-Jährigen aus dem Westerwaldkreis. Auf der A3 bei Seligenstadt  steigt plötzlich Rauch aus seinem Wagen.

+++++

Seinen schwarzen Piaggio-Roller vermisst ein Anwohner der Berliner Straße in Maintal-Dörnigheim. Die Maschine verschwindet im Verlauf des Montags (9. Januar), zwischen 8 und 19 Uhr, von ihrem Abstellplatz im Bereich der 40er-Hausnummern. An dem "Gilera Runner" ist ein Versicherungskennzeichen mit der Zahl 781 angebracht. Hinweise an 06181/4302-0 oder 06181/100-123.

+++++

An drei geparkten Fahrzeugen zerschlagen Automarder am Montag (9. Januar) in Dietzenbach  Scheiben und schnappen sich Taschen. In denen befinden sich unter anderem Schlüssel, Geldbeutel samt Bank- und Versichertenkarten, ein Tablet, mehrere Brillen und USB-Sticks. In der Siemensstraße gehen die Diebe einen schwarzen Ford Focus, in der Karl-Benz-Straße einen blauen 3er-BMW und in der Albert-Einstein-Straße einen silbernen VW Polo an. Hinweise an 069/80981234.

+++++

Am Freitagabend (6. Januar) überschreitet ein 26-Jähriger mit seinem BMW gleich zweimal großzügig die Geschwindigkeitsbegrenzung in Frankfurt. Der erste Verstoß passiert gegen 22 Uhr auf der Schwanheimer Brücke. Erlaubt sind hier 80 km/h. Der junge Mann fährt allerdings 115 km/h. Nur wenige Minuten später, drückt der BMW-Fahrer im Bereich des Schwanheimer Ufers noch einmal kräftig auf die Tube: Auch dieses Mal scheinen ihn die Schilder nicht zu interessieren. 70 km/h sind erlaubt, über das doppelte misst die Polizei: 144 km/h. Gegenüber der Streife gibt er an, dass seine Mitfahrerin ganz dringend auf die Toilette müsse. Den Raser erwarten jetzt 1.500 Euro Geldstrafe, drei Monate Fahrverbot sowie 4 Punkte.

+++++

Erfolglos sind am Sonntag (8. Januar) Einbrecher eines Getränkemarktes an der Industriestraße in Heusenstamm. Mit einem Brecheisen versuchen die Unbekannten die Tür aufzuhebeln, haben aber keinen Erfolg. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kommen die beiden Täter mit einem Auto zum Tatort; Zeugen melden sich unter 069/8098-1234.

+++++

Am vergangenen Freitag (6. Januar) wird ein Lkw bei einer Kontrolle bei Rodgau-Weiskirchen aus dem Verkehr gezogen. Die Zulassung des Aufliegers zum Beispiel ist bereits 2012 abgelaufen.

+++++

Geld erbauten Einbrecher wohl am Wochenende in einem Bürogebäude in der Robert-Bosch-Straße in Maintal. Zwischen Freitag, 18 Uhr und Sonntag, 6.35 Uhr, hebeln sie die Eingangstür auf und durchsuchen anschließend sämtliche Räume. Hinweise an 06181/100-123.

+++++

Gegen 17.35 Uhr stellt eine 49-Jährige am Samstag (7. Januar) ihren schwarzen Golf auf dem Parkplatz eines Supermarkts an der Otto-Hahn-Straße in Dietzenbach ab - die Handtasche unter dem Beifahrersitz. Als sie gegen 18 Uhr zurückkehrt, findet sie die Scheibe der Beifahrertür zerborsten vor - ihre Tasche fehlt. Ob der zirka 20-Jährige, etwa 1,70 Meter große und schlanke Mann, der mit schwarzer Jogginghose und blauer Kapuzenjacke bekleidet und der ihr auf dem Parkplatz auffällt, etwas mit dem Diebstahl zu tun hat, prüft derzeit die Polizei. Hinweise an 069/8098-1234.

+++++

Ungewollt blutig geht für einen jungen Mann am Samstagabend der Diebstahl einer Wodka-Flasche in Neu-Isenburg aus. Auch der Marktbesitzer und sein Sohn bleiben bei der Auseinandersetzung nicht ohne Blessuren.

+++++

Einfach weg - diese überraschende Feststellung macht am Samstagabend (7. Januar) der Inhaber eines Restaurants in Offenbach. Der große und auch schwere Zigarettenautomat steht im Flur des an der Waldhofstraße gelegenen Lokals und wird hier zwischen 20 und 20.25 Uhr von bislang unbekannten Dieben einfach geklaut. Wahrscheinlich wird das Beutestück in ein Auto verladen, so die Polizei. Hinweise an 069 8098-1234.

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion