Polizei schnappt Drogenhändler

Sieben Kilo Kokain in der Karosserie

+
Das Kokain war in der Karosserie des Autos versteckt.

Frankfurt - Die Polizei hat zwei mutmaßliche Drogenhändler festgenommen. Im Auto der Männer fanden die Beamten sieben Kilo Kokain. 

Wie die Frankfurter Polizei berichtete, nahmen Beamte bereits am 24. Juni einen 36-jährigen Mann auf der A5 fest. Im Auto des Mannes fanden die Polizisten dann sieben Kilogramm Kokain. Das Rauschgift war in der Karosserie des Autos versteckt, ein Drogenspürhund brachte die Fahnder auf die Spur. Am Frankfurter Hauptbahnhof nahmen die Beamten noch einen 44-jährigen Mann fest, der sich von seinem Komplizen dort abholen lassen wollte. Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die beiden Männer das Kokain nach Italien bringen wollten, die beiden Beschuldigten äußerten sich laut Polizei nur „sehr zurückhaltend“ zu den Vorwürfen. (nb)

Leid und Tod durch Drogen: 187 000 sterben durch Sucht

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion