Phantombild veröffentlicht

Polizei sucht nach Vergewaltiger

+

Schwalbach - Die Kripo Hofheim sucht nach einem Vergewaltiger. Die Tat ereignete sich bereits im September 2011. Jetzt bittet die Polizei mit einem Phantombild die Bevölkerung um Hilfe.

Die Tat ereignete sich am Mittwoch, den 21. September 2011, zwischen 19.40 und 21 Uhr. Die Geschädigte hielt sich gegen 19.30 Uhr kurzzeitig auf dem Schwalbacher Marktplatz auf. Als sie diesen wieder verließ, bemerkte sie bereits drei männliche Personen, die ihr nachschauten. Ein Mann aus dieser Gruppe verfolgte die Frau und sprach sie an. Das Opfer spürte plötzlich einen spitzen Gegenstand im Rücken und wurde von dem Täter gezwungen weiter geradeaus, Richtung „Schiffsspielplatz“ am Westring, zum Sportgelände Europapark, dem späteren Tatort, zu gehen.

Die Frau bemerkte nun, dass noch zwei weitere männliche Personen hinzukamen. Es handelte sich bei diesen Personen um die Gruppe, die sie zuvor auf dem Marktplatz gesehen hatte. Die Täter forderten die Geschädigte auf, in Richtung Spielplatz zu gehen und an diesem über das verschlossene Zugangstor zu klettern. Auf dem Spielplatz kam es dann in einer Holzhütte zu der Vergewaltigung durch drei Männer. Zwei weitere Männer befanden sich bei der Gruppe, waren aber an der Tat nicht beteiligt.

Vielzahl kriminalistischer Spuren aber kein Erfolg

Trotz einer Vielzahl von kriminalistischen Spuren konnten die Täter bis heute nicht ermittelt werden. Daher wendet sich die Kriminalpolizei Hofheim nun mit einem Phantombild an die Öffentlichkeit. Gesucht wird nach einer Gruppe von drei, vier oder fünf jungen Männern oder Jugendlichen, die mit einer zierlichen, eingeschüchterten Frau am 21. September 2011 gegen 20 Uhr in Schwalbach am Taunus, im Limes vom Markplatz über den Westring in Richtung Sportgelände Europapark-Schiffsspielplatz unterwegs war.

Die Frau ist 1,55 Meter groß, hat eine zierliche Figur, lange braune wellige Haare und trug zur Tatzeit eine blaue Jeans, eine rosa Strickjacke und eine karierte Bluse. Zur Tatzeit war sie im Alter von Ende 30. Bei dem Phantombild ist zu bedenken, dass dieser Täter  vor drei Jahren so aus sah. Er hatte ein südländisches Erscheinungsbild, sprach akzentfreies Deutsch und vermutlich türkisch, war zwischen 16 und 19 Jahre alt und hatte helle Haut.

Gewaltverbrecher auf der Flucht

Gewaltverbrecher auf der Flucht

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare