Saftige Geldstrafe

Raser mehr als 100 Stundenkilometer zu schnell

+

Kassel - Ein Schwede war in Nordhessen deutlich zu schnell unterwegs. Er erhielt dafür eine saftige Geldstrafe und war dennoch erleichtert.

Weil er mehr als 100 Stundenkilometer zu schnell unterwegs war, hat ein Schwede in Nordhessen eine saftige Geldstrafe zahlen müssen - und war dennoch erleichtert. Polizisten hatten den 29-Jährigen auf der Autobahn 7 vor der Abfahrt Kassel-Nord mit 223 Stundenkilometern erwischt, erlaubt waren 120. Wie die Beamten heute mitteilten, hätte dies für einen deutschen Fahrer 600 Euro Strafe, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot bedeutet.

Da Punkte und Fahrverbot für den Schweden nicht gelten, verdoppelt sich die Geldstrafe. Dennoch war der Mann nach Polizeiangaben erleichtert: In Schweden wäre er mit dem Vergehen im Gefängnis gelandet. Nachdem er die Strafe bar bezahlt hatte, setzte er seine Fahrt fort.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion