Autobahn 3

Polizei stoppt Geisterfahrer noch rechtzeitig

+

Frankfurt - Einen möglicherweise schweren Unfall hat die Autobahnpolizei gestern auf der A3 verhindert. Die Beamten stoppten einen Geisterfahrer.

Nach Angaben der Polizei war der Mann gegen 12.40 Uhr auf der Autobahn 3 entgegen der Fahrtrichtung Köln in seinem Auto unterwegs. Noch bevor es zu einem Unfall kommen konnte, zogen die Beamten den 36-Jährigen aus dem Verkehr.

Die Polizei vermutet, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Sie fanden bei ihm Amphetamine und Marihuana. Außerdem lag gegen den Geisterfahrer ein Haftbefehl vor, so dass die Polizisten ihn festnahmen.

Immer wieder verursachen Geisterfahrer schwere Unfälle: Erst am 9. Juni meldeten Verkehrsteilnehmer der Polizei einen Geisterfahrer auf der Bundesstraße 43a bei Hanau, in der gleichen Nacht konnte eine Polizeistreife einer Falschfahrerin auf der Bundesstraße 45 gerade noch ausweichen. Die Frau stand unter Alkoholeinfluss.

(nb)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare