Polizei sucht Kind in Sumpfgebiet

Bad Orb/Wächtersbach (dr) - Die Polizei sucht ein kleines Mädchen: Das Kind soll etwa 8 bis 9 Jahre alt sein und schulterlange Haare haben. Die Gesuchte wurde zuletzt von mehreren Autofahrern in einem Sunpfgebiet in der Nähe der Autobahn 66 gesehen.

Heute morgen gegen 8 Uhr meldeten mehrere besorgte Autofahrer, dass zwischen Bad Orb und Wächtersbach, im Bereich „Eiserne Hand“, ein kleines Mädchen in der Nähe der Autobahn 66 abseits jeglicher Gehwege unterwegs war. Das Kind soll etwa 8 bis 9 Jahre alt sein und schulterlange Haare haben.

Das Mädchen hatte einen Schulranzen und einen roten Turnbeutel bei sich. Weil das Kind den Meldungen nach unmittelbar in einer Art Sumpfgebiet unterwegs war, leitete die Polizei sofort eine große Suchaktion ein: Neben dem örtlichen Streifendienst wird das Gebiet durch Bereitschaftspolizisten mit Unterstützung des Polizeihubschraubers abgesucht.

Polizei bittet um weitere Zeugenhinweise

Noch ist völlig unklar, warum sich das Kind dort aufhielt, um wen es sich handelt und ob sich das Mädchen noch im Bereich aufhält. Ein Abgleich mit bekannten Vermisstenfällen und die Nachfrage an den benachbarten Schulen verliefen bislang ergebnislos. Die Polizei bittet weitere Zeugen, die das Kind gesehen haben oder aber die Eltern des Kindes, sich umgehend bei der Polizeistation Bad Orb unter der Telefonnummer 06052 91480 zu melden.

Von der Polizei werden zudem auch Flugblätter an die Bevölkerung von Bad Orb, Wächtersbach und Biebergemünd verteilt, auf dem folgende Fragen gestellt werden:

- Wer hat dieses Mädchen im Laufe des heutigen Tages gesehen?

- Wer kann Angaben zur Herkunft dieses Mädchens machen?

- Wo wird ein solches Kind vermisst?

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare