Marihuana und Bargeld sichergestellt

Polizei überführt vier junge Schmuggler

+

Frankfurt - Die Frankfurter Polizei ist nach langen Ermittlungen zwei Marihuana-Schmugglern auf die Schliche gekommen. Dabei wurden über fünf Kilogramm des Rauschgifts und eine hohe Summe Bargeld sichergestellt.

Die Drogenfahnder der Frankfurter Polizei ermitteln schon länger an einem Fall, wo Frankfurter Drogen aus den Niederlanden in die Mainstadt schmuggeln. Gestern Nacht observierten die Fahnder zwei Personen, die in einem Pkw aus Holland kamen. Im Zuge langwieriger und umfangreicher Ermittlungen erhielten die Drogenfahnder der Frankfurter Polizei Hinweise darauf, dass durch hier wohnhafte Personen eine größere Menge Rauschgift von den Niederlanden nach Frankfurt gebracht wird. Die Beamten erblickten bei den beiden Frankfurtern im Alter von 23 und 24 Jahren eine größere, verdächtige Tasche im Wagen. Diese brachten die beiden in eine Wohnung eines 23-Jährigen im Dornbusch.

Mit Verstärkung stürmten die Fahnder in der Nacht zum Dienstag um 6.45 Uhr die Wohnung und nahmen die drei jungen Männer fest. Bei der Vernehmung wurden sie auf einen 18-Jährigen aufmerksam gemacht, der laut Aussagen der Festgenommenen Mittäter sein sollte. Auch dessen Wohnung durchsuchten die Beamten. Bei beiden Wohnungsdurchsuchungen stellten die Ordnungshüter 5,3 Kilogramm Marihuana und Bargeld im Wert von rund 66.000 Euro sicher. Die Ermittlungen dauern an, allerdings geht die Polizei davon aus, dass die vier schon in der Vergangenheit größere Mengen Rauschgift aus den Niederlanden nach Frankfurt schmuggelten.

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

ron

Quelle: op-online.de

Kommentare