Drogenhändlerring zerschlagen

Darmstadt - Die Polizei hat einer mutmaßlichen Bande von Drogenhändlern in Darmstadt das Handwerk gelegt. Drei Verdächtige im Alter zwischen 25 und 29 Jahren sitzen wegen Rauschgifthandels im großen Stil in Untersuchungshaft, teilte die Staatsanwaltschaft heute mit.

Die Polizei hat eine mutmaßliche Bande von Drogenhändlern in Südhessen dingfest gemacht. Drei Verdächtige im Alter zwischen 25 und 29 Jahren sitzen in Untersuchungshaft, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

In einem Bankschließfach wurden 30.000 Euro, Handys und eine Liste mit Namen entdeckt. Nun wird geprüft, ob es sich dabei um Drogenabhängige oder um Zwischenhändler handelt. Erst im März waren Drogenhändler aufgeflogen, die in Südhessen mit Kokain aus den Niederlanden gehandelt haben sollen. In dem neuen Fall ermittelten Darmstädter Rauschgiftfahnder seit November 2011.

Organisierter Drogenhandel

Der organisierte Drogenhandel der vermutlich größeren Bande spielte sich den Angaben zufolge über einen längeren Zeitraum hinweg in Darmstadt und Umgebung ab. Die Ermittlungen reichten über Hessens Grenzen hinaus bis nach Nordrhein-Westfalen. Bei Durchsuchungen in Darmstadt stellten die Ermittler mehrere hundert Gramm Heroin, für den Drogenhandel benötigtes Streckmittel sowie mehrere tausend Euro Bargeld sicher.

Ein bei diesen Aktionen entdeckter Schlüssel führte zu dem Bankschließfach. Auch bei der Aktion im März wurden zahlreiche Häuser durchsucht. Insgesamt waren 16 Männer festgenommen worden. Vier Verdächtige kamen in Untersuchungshaft.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa Symbolbild

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare