Polizeikontrollen

„Unhaltbare Zustände“ im Frankfurter Bahnhofsviertel

+

Frankfurt - Mietwucher und Ungeziefer: Die Stadt Frankfurt hat bei einer Kontrolle von mehreren Lokalen und Gewerbebetrieben im Bahnhofsviertel erneut „unhaltbare Zustände“ vorgefunden.

Mietwucher, Ungeziefer, offenliegende Stromkabel und illegal genutzte Gasträume: Einige der zehn am Dienstagabend überprüften Gaststätten mussten vorübergehend ganz oder zum Teil geschlossen werden, keine blieb ohne Beanstandung.

In einem Geschäftshaus seien zudem leerstehende Büros als Wohnräume für „horrende Summen“ vermietet worden. Für ein etwa zwölf Quadratmeter großes Zimmer ohne Toilette und Nassbereich wurden zwischen 440 und 520 Euro verlangt. In einigen Zimmern wurden bis zu vier Betten für je 230 Euro vermietet.

Vorsicht! So werden Sie täglich überwacht

Vorsicht! So werden Sie täglich überwacht

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion