Mann in Psychiatrie eingewiesen

Polizistin bei Kontrolle bewusstlos geschlagen

+

Frankfurt  - Ein 31-jähriger Mann ist nach einer Attacke auf eine Polizistin vom Landgericht Frankfurt in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen worden.

Ein 31-Jähriger hat eine Polizistin ohne Anlass bei einer Personenkontrolle bewusstlos geschlagen - für die Attacke wurde er heute vom Landgericht Frankfurt in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Der als schizophren geltende Täter war zuvor von einer Sachverständigen als „hochgradig allgemeingefährlich“ bezeichnet worden.

Die Tat hatte sich im November vergangenen Jahres in einem Frankfurter Park ereignet. Zunächst schlug der Mann auf einen arglosen Fahrradfahrer ein, von dem er sich bedroht fühlte. Als kurz darauf die Polizei eintraf, streckte er die Beamtin mit einem Faustschlag zu Boden. Sie musste im Krankenhaus behandelt werden.

Schon früher hatte er in einer S-Bahn Fahrkartenkontrolleure misshandelt sowie einen Mann an einer Bushaltestelle grundlos gewürgt. Das Gericht sah deshalb eine Unterbringung in ein psychiatrisches Krankenhaus als die richtige Maßnahme an und entsprach damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare