18.000 Verträge auf erfundene Kunden eröffnet

Prepaid-Karten-Betrüger am Flughafen verhaftet

Frankfurt - Die Bundespolizei hat einen 36-jährigen Kaufmann am Frankfurter Flughafen festgenommen. Gegen den Mann lag ein internationaler Haftbefehl vor, weil er rund 18.000 Prepaid-Verträge auf erfundene Kunden aktiviert und Handys und Telefonkarten getrennt voneinander verkauft haben soll.

Beamte der Bundespolizei verhafteten den 36-Jährigen am Mittwoch am Frankfurter Flughafen, als er aus einem Flugzeug aus Griechenland stieg. Er wurde mit einem internationalen Haftbefehl in ein Frankfurter Gefängnis eingeliefert, wo er auf sein Strafverfahren wartet.

Der Verhaftete und sein Komplize sollen rund 18.000 Prepaid-Verträge auf erfundene Kunden aktiviert haben, um dann die Handys und die telefonkarten getrennt voneinander für einen höheren Preis zu verkaufen.

ron

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion