Modellversuch eine Mogelpackung?

Probebetrieb für längere Lärmpausen startet

+

Frankfurt/Wiesbaden - Es soll ruhiger werden am Frankfurter Flughafen. Einige Anrainerkommunen können ab Donnerstag auf eine Stunde mehr Nachtruhe hoffen, für andere dürfte es sogar lauter werden. Bürgerinitiativen sehen den Modellversuch als Mogelpackung.

Nach zähem Ringen und viel Streit startet an diesem Donnerstag (23. April) der einjährige Probebetrieb für siebenstündige Lärmpausen am Frankfurter Flughafen. Durch abwechselnde Nicht-Nutzung einzelner Bahnen in den Randstunden soll das geltende sechsstündige Nachtflugverbot an Deutschlands größtem Airport dann um sechzig Minuten verlängert werden und für einige Anrainerkommunen so eine Stunde mehr Nachtruhe bringen.

Auf den Modellversuch hatte sich die hessische Landesregierung mit der Deutschen Flugsicherung (DFS), dem Flughafenbetreiber Fraport, der Lufthansa und Luftverkehrsverbänden Anfang Februar geeinigt. Das unterzeichnete Bündnispapier ist eine Absichtserklärung aller Seiten. Eine rechtliche Verpflichtung gibt es nicht. Formal muss die Landesregierung die Deutsche Flugsicherung bitten, den Flugbetrieb in Frankfurt entsprechend der Lärmpausen zu ändern.

Alles zum Thema Fluglärm lesen Sie im Stadtgespräch

Die Bürgerinitiativen rund um den Frankfurter Flughafen halten von den geplanten Lärmpausen nichts. "Der Lärm wird damit nur verschoben, nicht vermindert", sagte Thomas Scheffler, Sprecher der Initiativen, der Deutschen Presse-Agentur. "Per saldo gibt es keine Verbesserung." Der Probelauf sei völlig überflüssig. Enttäuscht seien die Bürgerinitiativen vom neutralen Votum der Fluglärmkommission (FLK), sagte Scheffler. Das Gremium hatte Ende Januar zwar den vom grünen hessischen Verkehrsminister Tarek Al-Wazir vorgelegten fünf Vorschlägen nicht zugestimmt. Das Modell vier bei Betriebsrichtung West, das 40.000 Menschen vor allem im Frankfurter Süden entlasten könnte, wurde jedoch für einen Probelauf akzeptiert. Der FLK-Vorsitzende und Raunheimer SPD-Bürgermeister, Thomas Jühe, hatte darauf hingewiesen, dass es auch bei diesem Modell zu starken Verschiebungen mit Nachteilen für andere Kommunen wie etwa Hanau komme.

Fluglärm-Urteile für Frankfurter Flughafen

Fluglärm-Urteile für Frankfurter Flughafen

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare