Mit 4,4 Promille unterwegs

Frankfurt - Mit lebensbedrohlichen 4,4 Promille Alkohol im Blut ist ein 43 Jahre alter Mann im Frankfurter Hauptbahnhof aufgegriffen worden.

Der Wohnsitzlose sei am Mittwoch durch einen Wartepavillon geirrt, habe sich aber noch auf den Beinen halten können, teilte die Bundespolizei heute mit. Er wurde zunächst zur Wache und von dort in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare