Polizei-Fahndung mit Phantombild

Prostituierte mit Messer bedroht und Geld erpresst

+
Die Polizei fragt: Wer kennt diesen Mann?

Reinheim/Darmstadt - Mit einem Phantombild fandet die Polizei in Darmstadt nach einem bisher unbekannten Räuber. Der Mann bedrohte eine Prostituierte mit einem Messer und raubte ihr Geld.

Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Darmstadt ermitteln derzeit in einem Fall wegen räuberischer Erpressung. Wie die Polizei erst jetzt berichtete, wurde eine Prostituierte am Nachmittag des 3. September von einem bislang unbekannten Mann mit einem Messer bedroht und erpresst. Sie musste dem Täter ihr Geld übergeben. Der Vorfall passierte in einer Wohnung in Reinheim.

Der Mann hatte bereits am Tag zuvor die Liebesdienste der Prostituierten in Anspruch genommen. Er soll etwa 25 bis 35 Jahre alt, rund 1,75 Meter groß und von athletischer Statur sein. Wie die Polizei mitteilt, hat der Täter dunkle Augen, dunkles kurzes Haar und einen leichten Bartwuchs. Der Mann sprach Deutsch. Die Ermittler schließen nicht aus, dass er in Reinheim oder der Umgebung wohnt. Die Beamten haben ein Phantombild von dem Unbekannten erstellt. Wer den abgebildeten Mann kennt oder Hinweise zu dessen Identität geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-0 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Prostituierten-Mord vor laufender Kamera

dr

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion