Fluglärm für Petra Roth

Frankfurt - Anwohner aus Sachsenhausen haben heute Morgen das Haus von Petra Roth beschallt. Damit protestierten die Aktivisten gegen den Fluglärm in dem besonders betroffenen Stadtteil.

Fluglärm-Gegner haben heute Morgen erneut das Haus der scheidenden Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) im Frankfurter Stadtteil Nieder-Erlenbach beschallt. Wie schon vor rund eineinhalb Wochen waren sie dazu mit einem Lautsprecherwagen vorgefahren. Die Aktion verlief friedlich, berichtete ein Polizeisprecher.

Alle Artikel zum Thema Fluglärm im Stadtgespräch

Organisiert wurde die Übertragung des Fluglärms aus der Anflugschneise des Frankfurter Flughafens erneut von einem Anwohner aus dem besonders betroffenen Stadtteil Sachsenhausen. Der Initiator hatte in den Wochen zuvor auch vor den Häusern von Fraport-Chef Stefan Schulte und des früheren hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch (CDU) für Fluglärm gesorgt.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare