Prozess am Amtsgericht Königsstein

Bombendrohung bei Schröder-Party: Mann muss in Haft

+
Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) kommt im Jahr 2014 zum Schlosshotel in Kronberg im Taunus.

Königstein/Kronberg - Wegen der Bombendrohung bei der Geburtstagsfeier des Altkanzlers Gerhard Schröder (SPD) ist ein 39 Jahre alter Mann heute zu einer einjährigen Haftstrafe verurteilt worden.

Er habe Täterwissen gehabt, dies habe ihn überführt, sagte die Richterin im Königsteiner Amtsgericht. Der in Berlin wohnende Mann hatte sich zunächst gestellt, dann die Tat jedoch abgestritten. Er wurde wegen der Störung des öffentlichen Friedens durch die Androhung von Straftaten sowie Bedrohung verurteilt. Seine Rechtsanwältin hatte einen Freispruch beantragt, der Staatsanwalt plädierte auf eine 14-monatige Haftstrafe. Der mehrfach vorbestrafte Mann hatte am Abend des 12. Mai 2014 in dem Kronberger Schlosshotel angerufen und mit einer Bombe gedroht. Dort feierte Schröder mit ranghohen Gästen seinen 70. Geburtstag nach. Das Hotel wurde evakuiert.

Die Geburtstagsgesellschaft feierte in einem anderen Luxushotel weiter. Der 38-Jährige stellte sich selbst der Polizei. Er war unter anderem wegen einer Bombendrohung gegen das Polizeipräsidium Frankfurt 2011 verurteilt worden.

GSG 9: Das waren die spektakulärsten Einsätze

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion