Aus Geldnot

Rentner (71) überfällt mehrere Banken

+

Frankfurt - Eine monatliche Rente von 100 Euro hat einem 71-Jährigen nicht gereicht. Er überfiel mehrere Banken.

Weil er mit seiner monatlichen Rente nicht auskam, hat ein 71 Jahre alter Mann mehrere Banken und Geschäfte in Frankfurt überfallen. Vor dem Landgericht legte der Rentner heute ein umfassendes Geständnis ab: „Da war ich wenigstens beschäftigt. Das hat Spaß gemacht“, sagte er. Mit der monatlichen Rente von 1000 Euro sei er einfach nicht klargekommen.

Beim ersten Überfall auf eine Postbankfiliale erbeutete er 480 Euro Bargeld, bei zwei weiteren waren es insgesamt 2600 Euro. Auch bei einer Friedhofsgärtnerei versuchte er es. Allerdings habe die Angestellte den Tresor nicht öffnen können, berichtete der Angeklagte vor Gericht. Stattdessen habe sie ihm 50 Euro aus der eigenen Geldbörse angeboten, was er aber abgelehnt habe. „Ich nehm' doch kein privates Geld“, sagte er. Die Vorstrafen des Mannes reichen bis ins Jahr 1970 zurück. 2004 wurde er in Leipzig wegen versuchten Totschlags zu sechs Jahren Haft verurteilt. Für den Prozess sind drei Verhandlungstage angesetzt.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion