Urteil soll heute fallen

Prozess: Schuldner erschießt Gläubiger

Frankfurt - Im Prozess um die Tötung eines Café- und Wettbüroinhaber soll heute ein Urteil fallen. Ein Geschäftsmann ist angeklagt, seinen Gläubiger umgebracht zu haben. 

Nach der regelrechten Hinrichtung eines Geschäftsmanns in Frankfurt soll heute das Urteil gegen den mutmaßlichen Täter verkündet werden. Der Mann soll sein Opfer im April vergangenen Jahres mit einem halben Dutzend Schüssen getötet haben. Während die Staatsanwaltschaft vor dem Landgericht lebenslange Haft wegen Mordes fordert, räumte der Angeklagte im Prozess zwar die Tötung ein. Er bestritt aber, den Mann ermordet zu haben. Auch sein Verteidiger plädierte auf Totschlag.

Nach Ansicht der Staatsanwältin hatte der hoch verschuldete Mann die Arg- und Wehrlosigkeit seines Opfers, eines Café- und Wettbüroinhabers, ausgenutzt. Er habe ihn schließlich nachts auf dem Parkplatz der Ballsporthalle in Frankfurt-Höchst im Auto niedergestreckt, um sich einen lästigen Gläubiger vom Hals zu schaffen.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare