72-Jährige mit erheblichen Verletzungen

Vergewaltigung in Gartenhütte: Lange Haftstrafe

+

Frankfurt - Weil er eine 72-Jährige in der Hütte ihres Kleingartens vergewaltigt haben soll, wurde ein 40-Jähriger nun zu neun Jahren und zwei Monaten Haft verurteilt.

Für die Vergewaltigung einer 72-jährigen Kleingärtnerin ist ein 40 Jahre alter Gelegenheitsarbeiter zu neun Jahren und zwei Monaten Haft verurteilt worden. Das Landgericht Frankfurt folgte damit heute dem Strafantrag der Staatsanwaltschaft. Der Angeklagte war im November vergangenen Jahres in die Gartenparzelle der 72-Jährigen eingedrungen, hatte sich auf die arglose Frau gestürzt und sie mit einem Messer bedroht. Die Frau trug erhebliche Verletzungen davon. Der Mann flüchtete, konnte jedoch aufgrund gentechnischer Spuren einige Tage später festgenommen werden.

Vor Gericht hatte er zunächst nichts gesagt, später aber von einem „einvernehmlichen Geschlechtsverkehr“ gesprochen. Das Gericht befand diese Version abwegig. Das besonders Verwerfliche an dieser Tat sei der Umstand gewesen, dass die Arglosigkeit der Frau am helllichten Nachmittag vom Täter gezielt ausgenutzt worden sei. Die Frau hatte sich in den Garten begeben, um Laub zusammenzurechen.

Gewalt in deutschen Gefängnissen ist Alltag

Gewalt in deutschen Gefängnissen ist Alltag

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion