Prozess am Landgericht Frankfurt

Drei Jahre Haft für Überfall auf Juwelier

+
Das Landgericht in Frankfurt

Frankfurt - Wegen eines Überfalls auf einen Frankfurter Juwelier und Goldhändler ist ein 46 Jahre alter Mann zu drei Jahren Haft verurteilt worden.

Das Landgericht Frankfurt ging heute von besonders schwerer räuberischer Erpressung aus und entsprach im Strafmaß dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Der Angeklagte hatte im August 2015 in dem Geschäft des Juweliers „Geld und Gold“ gefordert. Der resolute Geschäftsmann setzte aber plötzlich Reizgas ein, der überraschte Räuber ging zu Boden und wurde kurze Zeit später von der Polizei überwältigt. Das Gericht ging wegen der „ungewöhnlichen und unprofessionellen“ Vorgehensweise von einem minderschweren Fall aus. Sonst hätte die Mindeststrafe fünf Jahre betragen.

Bilder: Zehn kuriose Kriminalfälle 2015 in Hessen

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion