Aus Ärger über Trennung

Mann würgt seine Ex-Freundin bewusstlos

+
Das Landgericht in Frankfurt.

Frankfurt - Ein 26-Jähriger würgt aus Ärger über die Trennung seine Ex-Freundin bewusstlos. Trotzdem wird er nur wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt. Das hat einen Grund:

Weil er seine frühere Freundin bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt und geschlagen hat, ist ein 26 Jahre alter Mann in Frankfurt zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht ging bei der heutigen Urteilsverkündung von gefährlicher Körperverletzung aus, obwohl der Angeklagte zunächst mit Tötungsabsicht gehandelt habe. Die Tat hatte sich im April dieses Jahres im Fahrstuhl eines Mietshauses in Frankfurt-Rödelheim ereignet, in dem die Familie der Frau wohnte.

Der Angeklagte hatte zuvor das gemeinsame Kind besucht. Aus Ärger über die Trennung und Eifersucht auf einen möglichen neuen Freund der Frau wurde er laut dem Urteil gewalttätig. Als das Opfer leblos am Boden lag, alarmierte er die Mutter der Frau, die Hilfe herbeirief. Dies ersparte dem Mann ein Urteil wegen versuchten Totschlags. Die Schwurgerichtskammer folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Der Verteidiger hatte dagegen eine Strafe von lediglich zwei Jahren gefordert.

Die kuriosesten Gesetze aus aller Welt

Die kuriosesten Gesetze aus aller Welt

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion