Prozess am Landgericht Frankfurt

Notorischer Tresorknacker muss ins Gefängnis

Frankfurt - Ein notorischer Tresorknacker ist vom Landgericht Frankfurt zu vier Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. Der Angeklagte hatte 2012 und 2013 in Eisenach (Thüringen) und Oberursel 5500 und 6000 Euro aus Geldschränken im Keller einer Kaffeerösterkette geholt.

Zuvor war der 46 Jahre alte Angeklagte an mindestens drei weiteren Taten dieser Art beteiligt, die bereits im vergangenen Jahr im Mittelpunkt eines Prozesses gegen ihn und einen Komplizen standen. Das Landgericht bildete am Mittwoch eine entsprechende Gesamtstrafe. Die Tresore der Kaffeerösterkette hatten keine Videoüberwachung und waren deshalb Ziel der Täter. Diese öffneten die jeweils rund 350 Kilogramm schweren Geldschränke mit einem hydraulischen Spreizgerät, wozu sie jeweils etwa eine halbe Stunde benötigten. Einzelne Filialen suchten die Tresorknacker sogar mehrmals heim. Vor Gericht legte der Angeklagte ein Geständnis ab und vermied damit eine noch höhere Strafe.

Hochsaison für Einbrecher - Was Sie jetzt wissen müssen

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion