Fünf Opfer aus dem Kreis Offenbach

42-Jähriger muss nach tödlichem Horrorunfall ins Gefängnis

+
Bei diesem Frontalzusammenstoß sind am 19. September 2013 auf der Bundesstraße 260 bei Heidenrod (Hessen) fünf Menschen ums Leben gekommen.

Wiesbaden/Offenbach - Nach einem Unfall mit fünf Toten muss ein 42-Jähriger für drei Jahre ins Gefängnis. Die Opfer kommen aus dem Kreis Offenbach.

Nach einem tödlichen Überholmanöver auf einer Bundesstraße im Taunus muss ein 42-Jähriger für drei Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Vor dem Wiesbadener Amtsgericht wurde der Mann heute wegen fahrlässiger Tötung und Unfallflucht verurteilt. Bei dem Unfall waren fünf Menschen aus dem Kreis Offenbach ums Leben gekommen. Der Angeklagte hatte bis zum Schluss zu den Vorwürfen geschwiegen.

Lesen Sie dazu auch:

Mutmaßlicher Verursacher schweigt

Flüchtiger festgenommen

Fünf Tote bei Unfall im Taunus

Nach Überzeugung des Gerichts hatte der Mann vor rund zwei Jahren mit seinem Wagen auf der Bundesstraße 260 im Taunus zwischen Nassau und Bad Schwalbach riskant überholt. Ein entgegenkommendes Auto mit Offenbacher Kennzeichen mit den fünf Männern im Alter von 30 bis 45 Jahren wurde zu einem Ausweichmanöver gezwungen. Das Fahrzeug prallte frontal gegen einen Lastwagen, die fünf Männer starben. Der Unfallverursacher fuhr anschließend weiter. Mehrere Zeugen konnten sich aber Teile des Nummernschilds sowie das auffällige Auto des 42-Jährigen merken. So wurde der Mann überführt. Die Staatsanwaltschaft hatte dreieinhalb Jahre Haft für den Angeklagten gefordert. Die Verteidigung plädierte auf Freispruch.

Unfall bei Heidenrod: Fünf Personen gestorben

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion