Studie zur Ganztagsbetreuung

Kommentar: Von Qualität keine Rede

Weil es den Osten gibt, ist Hessen in dieser Bildungsfrage nicht vorn. Immerhin darf sich das Bundesland einer Spitzenposition im Westen rühmen, was die Ganztagsbetreuung von Grundschülern angeht. Von Thomas Kirstein

Bevor die Studie der Bertelsmann-Stiftung aber zu Übermut und dem Gefühl, anständig seine Hausaufgaben gemacht zu haben, verführt, sei der ermittelten Quantität die wenig greifbare Qualität gegenübergestellt. Denn was hierzulande als tägliche Schulzeitverlängerung angeboten wird, kann selten mit dem mithalten, was andere europäische Staaten Kindern als pädagogisch überlegte Betreuung angedeihen lassen.

Das Prädikat „Ganztagsschule“ stellt in Hessen in der Regel einen Etikettenschwindel dar. Die Landesregierung feiert sich fürs Bezahlen und fürs Delegieren. Die Organisation und Gestaltung der Angebote ist oft überforderten Schulleitungen und Amateuren überlassen. Das System ruht auf den Schultern von ehrenamtlich geleiteten und ohne Zweifel sehr verdienstvollen Elternfördervereinen. Das kann klappen. Aber fast ausnahmslos auf deren dauerhaftes Engagement zu bauen, zeugt indes schon von viel Vertrauen in elterliches Durchhaltevermögen.

Zudem müssen sich die rührigen Vereine wegen ihrer bescheidenen Finanzausstattung auf meist pädagogisch unbelastete und unterschiedlich fähige 400-Euro-Kräfte stützen. Diese bemühen sich gewiss nach Kräften um die ihnen anvertrauten Kinder; gute Ergebnisse beruhen auf personellen Zufällen. Mit echter Ganztagsschule aber hat dieses System nichts zu tun, dafür aber mit einem gewissen Maß an Augenwischerei.

Mindeststandards und Qualitätskontrollen wie in den von der Stadt Offenbach bevorzugten Horten? Fehlanzeige. Ein bisschen Abfüttern zu Mittag, ein bisschen Hausaufgabenhilfe: Die durch vollmundige Versprechen des Landes genährten Erwartungen vieler - dafür Gebühren zahlender - Eltern werden nur allzuoft durch die bescheidene Realität enttäuscht.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Archiv

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare