Mit Messer

Randalierer greifen Fahrgast in U-Bahn-Station an

Frankfurt - Zwei Männer pöbeln in der Nacht zum Freitag in einer U-Bahnstation Passanten an. Einen Fahrgast attackieren sie dann sogar mit einem Messer.

Die beiden Männer sind scheinbar angetrunken als sie laut Polizei kurz nach 1 Uhr in der Nacht auf dem Bahnsteig der Station „Bonames Mitte“ mehrere Passanten anpöbeln. Einem 26-Jährigen kommen sie dabei zu nahe, weshalb sich daraus ein Handgemenge entwickelt. Plötzlich zieht einer der beiden Randalierer ein Messer - er versucht damit auf den Mann einzustechen, so die Polizei weiter. Allerdings verfehlt er sein Opfer und flüchtet im Anschluss mit seinem Begleiter. Er wird als etwa 20 bis 30 Jahre alt, kräftiger Statur und dunkelblonden Haaren mit einem Boxerschnitt beschrieben. Außerdem soll er eine schwarze Alpha-Bomberjacke sowie eine schwarze Hose angehabt haben. Zeugenhinweise an die 069-75553111. (jo)

SOS vom Smartphone: Das Mobiltelefon als Nothelfer

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion