Gleich zweimal zu schnell

Raser fährt mit Vollgas aus der Polizeikontrolle

Frankfurt - Mangelnde Intelligenz oder einfach nur dreiste Ignoranz gegenüber der Straßenverkehrsordnung? Die Polizei hält einen Mann wegen überhöhter Geschwindigkeit an, nach der Kontrolle rast der Mann weiter und wird prompt erneut gestoppt.

Nach Angaben der Polizei raste der BMW-Fahrer in der vergangenen Nacht gegen 4.30 Uhr auf der Kennedyallee mit 127 Stundenkilometern durch eine Geschwindigkeitskontrolle. Da dort innerhalb der Stadt nur 50 Stundenkilometer erlaubt sind, war der Raser 77 km/h zu schnell unterwegs, was laut Polizei eine Strafe von 680 Euro und ein dreimonatiges Fahrverbot zur Folge haben könnte.

Nachdem die Polizei die Personalien des Fahrers aufgenommen hatte, durfte der Mann vorerst weiterfahren. Diese Fahrt dauerte allerdings nicht lange, denn er verließ die Kontrollstelle mit Vollgas. Eine erneute Überprüfung der Geschwindigkeit ergab, dass der uneinsichtige Raser diesmal mit 97 Stundenkilometern unterwegs war - was für den anscheinend lernresistenten 25-Jährigen nun teuer wird. (nb)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion