Raub auf Goldschmiedin: Polizei findet Fluchtfahrrad

+
Wer kann Hinweise zu den ehemaligen Besitzern des silbernen Fahrrades sowie der Latexmaske geben?

Bad Soden (dr) - Ein Räuber hat gestern Vormittag in einem Juweliergeschäft die Inhaberin niedergeschlagen und ist anschließend geflüchtet. Die Kriminalpolizei hat nun das Fluchtfahrrad gefunden und bittet um weitere Hinweise.

Nach dem schweren Raubüberfall auf eine Goldschmiedin am gestrigen Mittwochvormittag in Bad Soden hat die Kriminalpolizei die ersten Fahndungserfolge verbucht. Die Ermittler fanden das mutmaßliche Fluchtfahrrad im Bereich der Kleingartenanlage an der Talstraße auf. Zuvor betrat der Räuber gegen 9.50 Uhr das Geschäft in der Straße „Zum Quellenpark“. Er schlug die 58 Jahre alte Geschäftsinhaberin nieder und fesselte sie in einem Nebenraum.

Lesen Sie zu diesem Artikel auch:

Räuber schlägt Juwelier-Inhaberin nieder

Laut Polizeimeldung handelt sich bei dem gefundenen Fahrrad um ein silberfarbenes City-Bike der Marke „Hattrick“. Im Rahmen der Spurensicherung entdeckten die Beamten Reste einer Latexmaske am Tatort sowie am Fundort des Rades. Die Maske gehört offensichtlich dem Räuber, wurde bei der Tat mitgeführt und auf der späteren Flucht weggeworfen. Der Gesundheitszustand des 58-jährigen Opfers erfordert weiterhin einen stationären Krankenhausaufenthalt.

Die Polizei bittet nun um Mithilfe: Wer kann Hinweise zu den ehemaligen Besitzern des silbernen Fahrrades sowie der Latexmaske geben? Hinweise werden unter der Telefonnummer 06192 20790 entgegen genommen.

Quelle: op-online.de

Kommentare