Räuber schlägt Juwelier-Inhaberin nieder

Bad Soden - Äußerst brutal ist ein Räuber heute Vormittag in einem Juweliergeschäft vorgegangen. Der Mann schlug und fesselte die Inhaberin, wurde dann aber von einer Kundin und einem Passanten gestört.  

Wie die Polizei berichtet, betrat der Räuber gegen 9.50 Uhr das Geschäft in der Straße "Zum Quellenpark". Er schlug die 58 Jahre alte Geschäftsinhaberin nieder und fesselte sie in einem Nebenraum.

Zeitgleich betrat eine bislang unbekannte Kundin das Geschäft und hörte die Hilferufe der Überfallenen. Geistesgegenwärtig verließ sie den Verkaufsraum und alarmierte von einem benachbarten Laden aus die Polizei. Ein weiterer hinzueilender Passant versuchte den Räuber in den Räumlichkeiten des Juweliers zu überwältigen.

Der Täter flüchtete jedoch zu Fuß in Richtung Quellenpark. Wenig später setzte er seine Flucht mit einem silberfarbenen Fahrrad fort. Eine Fahnung mit dem Hubschrauber blieb erfolglos. Die Polizei vermutet, dass der Räuber keine Beute aus dem Geschäft mitnehmen konnte.

Die Geschäftsinhaberin erlitt bei dem Überfall Verletzungen, ebenso der hinzugeeilte Passant. Beide kamen in eine nahegelegene Klinik. Der Räuber wird als 1,75 bis 1,80 Meter groß beschrieben, Er ist 30 bis 35 Jahre alt mit dunklen Haaren und osteuropäischer Erscheinung. Der Mann war mit einer langer braunen Jacke mit Kapuze bekleidet. Die Hofheimer Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung, Hinweise unter 06192 20790 zu melden. Die Beamten bitten insbesondere die bislang unbekannte Kundin, sich nochmals mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare