Grillen in der Wohnung

Elf Menschen erleiden Rauchvergiftung

Rüsselsheim - Beim Grillen mit zwei Holzkohlegrills in einer Wohnung in Rüsselsheim haben am Neujahrsmorgen elf Menschen eine Rauchvergiftung erlitten. Ein Kind verhinderte Schlimmeres, weil es einen Notruf absetzte.

Einige der Opfer - darunter fünf Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren - seien bewusstlos gewesen, teilte die Polizei mit. Sie wurden ärztlich behandelt, Lebensgefahr besteht nicht.

Alarmiert hatte den Rettungsdienst eines der Kinder über Notruf, nachdem einige Anwesende das Bewusstsein verloren hatten und andere einen verwirrten Eindruck gemacht hatten. Die Feuerwehr lüftete die Wohnung, sie ist wieder bewohnbar.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare