Von „Sharkproject“ bis zum „Whisky-Krimi“

Buchmesse: Raum für Lesestoff und Begegnungen

Frankfurt - So bunt und aromatisch vielfältig wie sich das diesjährige Buchmesse-Gastgeberland Indonesien präsentiert, so verschieden sind auch die Novitäten der regionalen Verlage. Diese bieten neben neuem Lesestoff diverse Aktionen für die Besucher an. Von Martina Emmerich

Im Brandes & Apsel Verlag wird etwa Melanie Gärtners Buch „Grenzen am Horizont – Drei Menschen. Drei Geschichten. Drei Wege nach Europa.“ sowie ergänzend dazu die Film-DVD vorgestellt. Passend zur aktuellen Flüchtlingsthematik zeigt die junge Filmemacherin und Autorin, die auch für unsere Zeitung schreibt, die Schicksale von Sekou aus Mali, Babu aus Indien und Cyrille aus Kamerun auf. Die Nationenvielfalt Offenbachs wird auf kunstvolle Weise in „Länderboten“ thematisiert. Das im Verlag Henrich Editionen erschienene Buch ist ein gelungenes Beispiel für kulturelle Integration: Die Künstler und Autoren Anny Öztürk, Sibel Öztürk und Heiner Blum geben jeweils einem Bürger der 154 in Offenbach vertretenen Nationen Raum für ein Statement und Bild.

Der Größenwahn Verlag stellt am Samstag um 11 Uhr und am Sonntag um 14 Uhr den Besuchern „Die Frankfurterinnen – Literarische Anthologie“ vor, herausgegeben vom Literaturclub der Frauen aus aller Welt. Das Buch umfasst 15 Geschichten, Erzählungen und Lyrikbeiträge, die sich mit Liebesbeziehungen, Verlustängsten und Idealisierungen beschäftigen. Mit dem dritten Kindersachbuch der Michel-Reihe ist das Sharkproject Production & Merchandising aus Offenbach vertreten. „Michel, der kleine Meereswanderer“ von Gerhard Wegner und Johanna Rickert erzählt Geschichten und bietet Fakten vom Weißen Hai auf Wanderschaft und anderen Meeresbewohnern und ist liebevoll illustriert.

Impressionen der Buchmesse 2015

Fakten zur Buchmesse 2016 in Frankfurt

Zu den Toptiteln des Offenbacher Gabal-Verlages gehört „Totmotiviert?“ von Steffen Kirchner, in dem mit gängigen Motivationslügen aufgeräumt wird. Stattdessen nennt der Autor konkrete Lösungsansätze, um die persönliche Lebensfreude positiv zu beeinflussen. Steffen Kirchner ist am Freitag um 14.30 Uhr in der Halle 4.2 beim Forum Bildung anzutreffen. Mit „Islay Connection“ stellt der Cluaran Verlag den fünften Krimi von Ralf Bernhardt und Hans Georg Würsching vor, der in der Welt der schottischen Whisky-Industrie spielt. Neben dem Lesespaß überzeugt das Buch vor allem durch fundierte Fakten rund um Whisky, die schottische Kultur und die Insel Islay.

Das fünfjährige Bestehen feiert der Mainbook Verlag gleich mit mehreren Novitäten - vom historischen Roman über Frankfurt-Krimis bis hin zum Thriller „Schattentour“ von Jessica Swiecik, die sich dem Trendthema Urban Exploration widmet. Der Dryas Verlag stellt unter anderem den Golf-Krimi „Stableford“ von Rob Reef vor. Der Autor des im Stil von Agatha Christie oder Dorothy L. Sayers geschriebenen Werkes ist am Samstag um 13.30 Uhr am Stand und signiert Bücher.

Der Dreieicher Verlag FuhroedART ist mit dem ersten (deutschsprachigen) bebilderten Opernführer für Kinder vertreten: In „Bärchen erzählt Opern aus Sagen und Mythen“ wird erklärt, welch spannende Geschichten sich hinter Gesang und Bühnenbild von elf Opern verbergen – und das im logischen Zeitablauf. Das Offenbacher Klingspor Museum präsentiert sich auf der Buchmesse als Stützpunkt des Künstlerbuchs und veranstaltet Führungen zu den Ständen der Buchkünstler. Zudem zeigt es den Ausstellungskatalog „YESTERDAY. DIE SIXTIES IN BUCH UND SCHRIFT“, der einen Querschnitt durch die Museumsbestände bietet. „Als Schachtel mit losen Faltblättern und Textheft ist der Katalog sicher auch für Buchbinde-Freunde ein besonderes Stück“, so Museumsleiter Stefan Soltek, der am Samstag um 12 Uhr und Sonntag um 15 Uhr Neues aus dem Museum berichten wird.

Wie werde ich..?/ Buchbinder/in

Unter den 19 Neuerscheinungen des Moritz Verlags findet sich das Sachbilderbuch „Wir und unsere Geschichte“ von Yvan Pommaux und Christophe Ylla-Somers. Auf 96 Seiten steht die Geschichte der Menschheit mit den Völkern im Mittelpunkt, chronologisch, länderübergreifend und liebevoll illustriert. Der pmv Peter Meyer Verlag, der auf umweltfreundliche, praktische Reise- und Freizeitführer spezialisiert ist, hat unter anderem „22 schönste Radeltage an Main & Tauber“ von Barbi und Thomas Lasar am Stand. Kombiniert werden Touren, Einkehrmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten.

Der Fischer Kinder- und Jugendbuch Verlag stellt „Anton und Marlene und die wahrscheinlichen Unwahrscheinlichkeiten“ der Darmstädter Autorin Antje Herden vor, ein Kinderbuch über Mut, Helden wider Willen und den abenteuerlichen Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Unter den zahlreichen Novitäten des Frankfurter Societäts-Verlags findet sich zudem Maria Knissels Roman „Spring“, der den Leser in die Welt des Spitzensports entführt und zeigt, wie sich aus einem Versagen Stärke entwickeln kann.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare